• Sitaf (6d) gewinnt mit „Tintenherz“ den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs 2023

          • Die Schüler:innen der Klassen 6 holten auch dieses Jahr ihre Bücher hervor, übten fleißig und lasen sich gegenseitig vor, um optimal vorbereitet zu sein auf den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Bei wem sitzt die Betonung am besten? Wer zieht die Zuhörenden am stärksten in den Bann? Denn wer klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer:innen zu wecken, hat eine Chance auf den Schulsieg.

            Dem Publikum boten die Klassensiegerinnen Meylin (6a), Meljana (6b), Gurleen (6c) und Sitaf (6d) ein mitreißendes Hörerlebnis. Sie machten der Jury die Entscheidung nicht leicht. Letztlich konnte Sitaf die Jury ganz besonders mit ihrer Vorleseleistung überzeugen und qualifizierte sich als Schulsiegerin für die nächste Runde. Beim Zuhörwettbewerb stellten auch die Klassen unter Beweis, wie aufmerksam sie waren. Die Klasse 6c belegte hierbei den ersten Platz.

            Geplant und durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Kreativteam des Kulturbüros der RSC in Zusammenarbeit mit der Bühnentechnik. Hadja (8a), Navroup (7d) und Hilin (10a) führten das Publikum und die jungen Leser:innen souverän als Moderatorinnen durch den Wettbewerb.

            Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schüler:innen der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

          • Neue Bälle im Spielecontainer!!!

          • Durch die Spenden beim Sponsorenlauf konnten wieder neue Bälle für den Container besorgt werden. Vielen Dank an alle Läuferinnen und Läufer, sowie alle Spenderinnen und Spender.

            Viel Spaß beim Spielen!

          • Letzter Schliff

          • Zur Vorbereitung auf das große und bekannte „Schüler:innen gegen Lehrer:inenn“ Basketballturnier besuchte eine Auswahl von Basketballer:innen der 10c, das Bundesliga Basketballspiel der Herner TC´s in der H2K Arena. Trotzdem die Hernerinnen an diesem Tag gegen die Panthers aus Osnabrück verloren, schauten sich die RSCler viele Moves und taktische Spielzüge ab, um sie noch in die abschließende Vorbereitung einzubauen. Eine kurze Trainingseinheit schoben die 10er bereits am Abend ein und zockten noch auf die Körbe der Bundesliga.

          • Neue Trikots für die Schule

          • Die Schüler*innen der Realschule Crange können ab sofort bei sportlichen Wettkämpfen die Schule in neuen Trikots präsentieren. Großer Dank ist dabei an Autoservice Micha zu entrichten, die dem Förderverein der Realschule Crange die neuen Trikots gesponsert haben. Vielen Dank!

          • Ein kreativer Tag in der Jugendkunstschule Herne

          • Jede Klasse der 5. Jahrgangsstufe machte sich nach den Herbstferien auf

            zur Jugendkunstschule an der Dorstener Straße, wo es in den

            verschiedenen Werkstätten einiges zu entdecken gab. Die Schüler:innen

            nahmen im Wechsel an jeweils zwei Kreativangeboten teil: Es entstanden

            selbst gestaltete 3D-Klappkarten, Collagen mit gezeichneten Tieren und

            vieles mehr. Eine Gruppe wurde zum Thema "Körper und Formen - Ein Leben

            in 3D" in einem Bewegungsangebot tänzerisch gefordert. Die

            Jugendkunstschule Herne ist seit vielen Jahren ein Kooperationspartner

            der Realschule und das Projekt "KunstKennenLernen" findet jährlich mit

            allen 5.-Klässlern statt.

          • Viele bunte Fische für die rote Zora und ihre Bande 🐠

          • Am 29.11.23 haben vier Klassen unserer Schule (6a,6b,5a,5d) das Grillo Theater in Essen besucht und sich die Inszenierung „Die rote Zora und ihre Bande“ von John von Düffel nach dem Roman von Kurt Held angeschaut. Als Vorbereitung auf das Theaterstück wurden Fische gebastelt, die in einer Szene eingesammelt wurden.

            Mit einer wichtigen Message an das Publikum, dass sich harte Arbeit immer auszahlt und Ehrlichkeit immer siegt, wurde die Inszenierung von den Schülerinnen und Schülern bejubelt.

            Auf weitere Besuche von der Realschule Crange ins Schauspiel Essen! 🎭  

          • Aktion Licht

          • Am Montag, den 27.11.2023 fand in der Realschule Crange die „Aktion Licht“ statt. Vier Stationen waren in der Aula aufgebaut. Die erste Station zeigte, dass man sich hell anziehen sollte, damit man im Straßenverkehr gut gesehen werden kann. Die zweite Station erklärte, wie man ein Fahrrad repariert. In der dritten Station wurde ein Quiz gespielt. Während wir mit dem Fahrrad fuhren, wurde ein Bild gezeigt. Man musste genau schauen, wie viele Fahrräder mit Licht und wie viele ohne Licht fuhren. An der vierten Station wurde gezeigt, wie ein sicheres Fahrrad aussieht. Am Ende bekamen wir Reflektoren als Preis.

            Artikel von Özge E. aus der 5d

            Vielen Dank an die Stadt Herne, die Polizei Herne und an die Junge Verkehrsschule Herne, welche den Aktionstag „Aktion Licht“ an der Realschule Crange durchführten.

          • Mission possible – Kulturagentenschulen NRW treffen sich!

          • Nach fast drei Jahren kamen am 9. November endlich mal wieder das Schulministerium, die Schulleitungen, die Kulturbeauftragten und Lehrkräfte sowie die Kulturagenten zu einem Treffen der 32 Kulturagentenschulen in der Arbeitsstelle kulturelle Bildung NRW in Remscheid zusammen. Der ganztägige Fachtag stand unter dem Motto „Mission Possible – im Auftrag kultureller Bildung“ und die gut 70 Beteiligten u.a. aus Aachen, Essen, Gummersbach, Bielefeld hatten einen intensiven Austausch. Nach einem Grußwort durch Michaela Günther vom Ministerium für Schule und Bildung wurden Talentboxen, Kooperationstage, Filz-, Comic- oder Tanzprojekte, aber auch neue Fächer zur fächerübergreifenden Sprachbildung oder Kreativklassen präsentiert. Nachmittags inspirierten Workshops zum kreativen Schreiben, zur digitalen Stadterkundung oder zum künstlerischen Arbeiten im Geschichtsunterricht. Kathrin Teuschner und Rico Lübeck berichteten von der jährlichen Tanzwoche und den Kulturtagen an der RSC. Das Netzwerk Herne, Herten, Dorsten war neben der Realschule Crange mit der Rosa-Parks-Schule und der Gesamtschule Wulfen vollständig vertreten.


          • Gruselnacht an der Realschule Crange

          • Am 27.10.2023 schlichen sich nach Schulschluss Vampire, Monster und weitere unheimliche Gestalten durch die Schule. Ab 17 Uhr nahm die Anzahl rapide zu und es wurde immer schwieriger, Menschen ohne Blut, rote Augen oder Umhänge zu finden.

             

            Grund dafür war die Gruselnacht der 5ten Klassen. Organisiert durch die Klassenleitungen der 5er trafen sich ca. 90 Schülerinnen und Schülern der Realschule Crange in verschiedenen Klassenräumen. Zusammen mit ihrer Klassenleitung wurde erst einmal eine kleine Gruselgeschichte gelesen, um sich ein bisschen auf das Thema einzustimmen.

             

            Im Anschluss erfolgten verschiedene Aktionen, wie das Basteln einer Mumie, das Lösen eines Gruselfalls, das Aufnehmen eines Hörspiels zum Fürchten und der Besuch des Gruselkellers. Beim Gruselkeller halfen Schülerinnen und Schüler aus der 8c mit und verkleideten sich als Gespenster, während Helferinnen von „Schülerinnen helfen Schülerinnen“ bei den anderen Aktionen beteiligt waren.

             

            Nach der ganzen Spannung musste sich gestärkt werden und die Kinder griffen reichlich bei den gespendeten Sachen zu, die im Aulafoyer bereitgestellt wurden. Leckere Crêpes, wie die blutige Hand (mit Erdbeermarmelade) oder der blasse Geist (ohne alles) wurden durch das Ganztagsteam verkauft. Zum Abschluss folgte die Präsentation der besten Kostüme in der Aula und eine Abschlussparty. Die Schülerinnen und Schüler der Technik-AG legten coole Gruselmusik auf und alle, die wollten, tanzten noch auf der Bühne.

             

            Besonderer Dank gilt unserem Hausmeister Herrn Becker und dem Reinigungsteam, welche die Veranstaltung großartig und mit viel Herzblut unterstützten.

          • Den Sternen so nah! Ausflug der 7c ins Planetarium Bochum

          • Ein Beitrag von Adam aus der 7c

            Am 29.09.2023 fuhren wir, die 7c der Realschule Crange, zum Planetarium in Bochum. Nachdem wir ankamen, erfuhren wir, um was es gehen sollte: um eine Astro-Show über unser Sonnensystem. Wir wurden in einen großen Saal mit vielen Sitzplätzen geführt. Darin befand sich in der Mitte ein kugelförmiges Gerät mit Projektoren: der ZEISS-Sternhimmel-Projektor. Damit wurde dann die Astro-Show an die Kuppel projiziert. Wir erfuhren Interessantes über unser Sonnensystem und über Planeten. Am Ende sahen wir schließlich noch die Sternbilder, z. B. den großen Wagen und den kleinen Wagen. Danach fuhren wir wieder mit der Bahn nach Hause.

          • Clownstheater aus Indien begeistert!

          • Das Projekt Kinderkulturkarawane ermöglichte auch dieses Jahr wieder eine spannende Begegnung mit jungen Menschen aus einem fernen Land. Diesmal waren vom 18.-20. September vier Darstellerinnen der Gruppe „Red Nose Juniors“ aus Mumbai, Indien, zu Gast in der Realschule Crange. Sie zeigten vor gut 350 Schüler:innen in der Aula ihr Clowns-Stück „That’s how we feel“, in dem es um die Gefühle eines indischen Mädchens geht, das in der patriarchalen Gesellschaft mit vielen Einschränkungen konfrontiert ist. Mädchen und Jungen werden eben nicht immer gleichbehandelt. Daher setzt sich die Gruppe für mehr Gleichberechtigung ein. In ihrem unterhaltsamen Stück zeigten sie eine Collage von einzelnen Szenen, in denen sie sich auf die weltweite MeToo-Bewegung bezogen, die Gewalt gegen Frauen öffentlich macht und verurteilt. Nach der Clownsperformance gab es angeregte Diskussionen rund um das Gesehene und es wurden auch viele Fragen zum Leben in Indien gestellt. Anschließend machten die Klassen 7a und 7d einen Tanzworkshop mit den vier Inderinnen, die Klassen der 10. Jahrgangsstufe nahmen an einem interkulturellen Austausch teil. Alle Beteiligten waren begeistert. Das Projekt wurde von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, Kreativ Global und dem Eine Welt Zentrum Herne gefördert.

          • Tanz-AG beim Durchdrehen-Festival 2023

          • An einem heißen Sommertag, am 17. Juni 2023, fuhr die Tanz-AG unter der Leitung von Elena Roserschein auf ein Festival nach Detmold, um dort ihre einstudierte HipHop-Choreografie mit weiteren 50 jungen Tänzer:innen zu teilen. Der Veranstaltungsort in einem ehemaligen Hangar bot genug Platz für die Aufführungen, aber auch für Workshops, in denen die 11 Teilnehmerinnen unterschiedliche Tanzstile von K-Pop über Improvisation sowie Ballett kennenlernen konnten. Außerdem haben die Tänzerinnen der Realschule noch an einem Community-Dance-Projekt teilgenommen - es war ein schweißtreibender, aber spannender Tag! Die Teilnahme wurde durch die Förderung  des Projekts „Durchdrehen 2023“ vom Kultursekretariat Gütersloh ermöglicht. Auf deren Website gibt es viele Videos und Fotos von dem Tanzfestival.

            Der Link zum Durchdrehen-Festival 2023:

            Durchdrehen! – Festival 2023 (kultursekretariat.de)

             

            Freundliche Grüße

            Ariane Schön - Kulturagentin für kreative Schulen NRW

          • Colours of the world – World of Colours

          • Die Klassen 5a, 6c, 8a und 9a haben für den Kulturtag an einem Videoprojekt gearbeitet. Alle Aussagen, Interviews, Ideen und kreative Ansätze drehen sich rund um das Thema: „Welt der Farben - Farben der Welt“. Da die Idee zum Video aus dem Englischunterricht entstanden ist, wurde das gesamte Produkt auch in der Zielsprache erarbeitet. Mit diesem Video erfahrt Ihr, liebe Zuschauer:innen, eine Multiperspektivität zu: „Colours of the world - World of colours“. Danke an alle Beteiligten für eure bunten Einsätze und Kreativität!

          • Das Schuljahr endete mit einem kulturellen Farbspektakel

          • Eine Kulturwoche voller Projekte, Lesungen, Theaterstücke und Workshops fand in unserem Kulturtag zum Thema „Welt der Farben – Farben der Welt“ ihren Höhepunkt. Unsere Schüler:innen  präsentierten zurecht voller Stolz ihre kreativen Ergebnisse in Ausstellungen, Mitmachaktionen und Beiträgen für das Bühnenprogramm. So ein toller Tag ließ die RSC gut gelaunt in die verdienten Ferien starten!

          • Crange bei der NRW Streetballtour

          • Insgesamt 96 Teams traten bei der diesjährigen NRW Streetballtour in Herne an. Beim größten Basketball-Breitensport-Events in Deutschland., waren auch fünf Teams von der Realschule Crange dabei.

            Schnelle, faire und dynamische Basketballspiele mit drei gegen drei Aktiven auf einen Korb gab es in der Sportanlage des Pestalozzi-Gymnasiums in Herne zu sehen. Diese wurde mit mobilen Korbanlagen durch u. a. die Sporthelfer unserer Schule in einen riesigen Sportplatz verwandelt. Mit dabei auch die Beraterin im Schulsport Pia Klems die für die Organisation des Event mitverantwortlich war: „Das ist wirklich toll, so viele SportlerInnen zu sehen, die mit soviel Spaß dabei sind. Vielen Dank auch nochmal an die Sporthelfer die beim Aufbau und der Durchführung geholfen haben.“

            Schön waren nicht nur die 10 Bälle, welche die Realschule Crange für das Engagement bekommen hat, sondern auch noch der zweite Platz des „Girl Teams Klems“, sie haben coole Taschen bekommen.

          • 1:1 iPad-Ausstattung

          • Liebe Eltern,

            Sie haben nun unter dem Pfad "Schüler*innen und Eltern - Digitalisierung - 1:1 iPad-Ausstattung" die Möglichkeit, sowohl den Leihvertrag als auch eine FAQ mit den häufigsten Fragen einzusehen und herunterzuladen.

             

            Mit freundlichen Grüßen

            G. Celik

          • Klasse 5a stellt neuen Rekord auf

          • Unglaublich, aber wahr. Die Klasse 5a hat im Sozialen Kompetenztraining einen jahrelang bestehenden Rekord gebrochen. Mit viel Geschick, jeder Menge Teamfähigkeit im Gepäck und der nötigen Geduld haben die Schüler:innen es geschafft, in nur 1:58 Uhr einen Turm aus Holzklötzen zu bauen.

            Hier war Jeder und Jede wichtig, denn nur so konnte das tolle Resultat erreicht werden.

            Frau Kirsch und Frau Kilic sind sehr stolz auf Euch.