• Email-Erreichbarkeit

          • Liebe Schüler:innen, liebe Eltern!

            Nach dem letzten Schultag in diesem Schuljahr (05.07.2024) könnt ihr / können Sie uns nicht mehr über die bisherigen Emailadressen erreichen. Dies gilt für Lehrer:innen, das Sekretariat und sowie weiteres schulisches Personal. Es gibt hier ein Bereitstellungsproblem des Schulträgers.

            Wir warten hier auf eine Lösung und werden euch / Sie schnellstmöglich informieren.

            Mit freundlichen Grüßen

            Schulleitung

          • Ich bin du!

          • Eine Perspektive junger Menschen zum Thema „Einsamkeit“.

            Anlässlich des Projekts eigen.regie von Tim Kramer fand am 18.06.24 in den Kammerspielen des Schauspielhauses Bochums ein Abend gegen „Einsamkeit“ statt, in dessen Rahmen die Perspektive junger Menschen erwünscht war. Der Fotograf Tim Kramer setzt sich seit einiger Zeit mit dem Thema „Einsamkeit“ auseinander und portraitiert unterschiedliche persönliche Perspektiven von Menschen.

            Der WP-Kunst Kurs des Jahrgangs 10 hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt und eine künstlerische Installation entwickelt, die am 18.06.24 im Foyer der Kammerspiele ausgestellt wurde.

            Wie fühlt sich Einsamkeit an? In welchen Situationen ist man einsam? Wie hört sich Einsamkeit an?

            Diese Fragen haben sich die Schüler:innen des WP-Kunst Kurses des Jahrgangs 10 gestellt. Ihre Antwort darauf ist eine in sich zusammengesunkene und gebrochene, fragile Gipsfigur, aus deren Händen die Erinnerungen / Gefühle in Form von Kohlezeichnungen rinnen.  

            Das gebrochene Bild der Figur erleben die Betrachter:innen durch Spiegelstücke, in denen sich das eigene Bild gebrochen reflektiert. Bin ich du?

            Die Figur ist ein Gefühl, ein inneres Wesen, das wahrscheinlich viele kennen und schon einmal gefühlt haben. Wo fühlt man sich einsam? Ist es das Alleinsein oder doch eher die Einsamkeit in Gesellschaft. Mit einer auditiven Untermalung sollte das Setting unterstrichen werden. Situationen, in denen Menschen sich einsam fühlen, sind eingefangen, ebenso der Versuch, die Einsamkeit hörbar zu machen.

            Mit der Figur sollen Betrachter:innen daran erinnert werden, dass wir alle eins sind, alle gleich fühlen. Nur die Situationen sind andere. Wenn wir uns daran zurückerinnern, dass alle Menschen „gleich“ fühlen, ist ein großer Schritt in Richtung „Überwindung“ von Einsamkeit getan.

            Dank der freundlichen Unterstützung des Fördervereins der Realschule Crange konnte dieses Projekt realisiert werden.

            https://eigenbochum.de/eigen-regie/

          • WP-Wahlen am Montag, den 24.062024

          • Liebe Schüler:innen und Erziehungsberechtigte,

            im Anhang dieses Artiekls befindet sich die Broschüre mit Informationen über die einzelnen Fächer. Wir empfehlen diese als Vorbereitung für die WP-Wahlen gründlich zu lesen. Die Infoveranstaltung für die WP-Wahlen findet am 24.06.2024 in der Aula statt. Die Wahlzettel werden im Anschluss verteilt und müssen ausgefüllt bis spätestens Mittwoch, 26.06.2024 an die Klassenleitungen zurückgegeben werden.

            Informationen_zum_Wahlpflichtbereich_2024.pdf

             

          • RuhrTalent der RSC engagiert sich für die Demokratie und wird in Berlin ausgezeichnet!

          • Anlässlich des 75. Jahrestags der Verkündung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland hat das Bundesministerium der Justiz in Zusammenarbeit mit dem NRW-Zentrum für Talentförderung der Westfälischen Hochschule den Wettbewerb "Mein Grundgesetz" für Schülerinnen und Schüler ins Leben gerufen. Die Teilnehmenden wurden dazu eingeladen, in Videobeiträgen das Grundgesetz, die Grundrechte sowie Fragen zum Rechtsstaat und zur Demokratie zu thematisieren.

            Auf dem Demokratiefest der Bundesregierung wurden fünf Beiträge aus NRW von Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann ausgezeichnet.

            Unter den ausgezeichneten Jugendlichen ist auch ein RuhrTalent von unserer Schule: Narin Güngör!

            Narin wurde mit anderen Talenten nach Berlin eingeladen und konnte bei einem spannenden Programm Politik hautnah erleben!

          • U16-Wahlergebnis der RSC

          • Auch in diesem Jahr haben wir als Realschule Crange an einer U16-Wahl teilgenommen. Die 7. – 10. Klassen simulierten dabei den Ablauf der echten Wahl, kamen in das Wahlbüro der SV, zeigten ihre Ausweise und haben ihre Stimme einer Partei gegeben, die auch bei der tatsächlichen Europawahl antreten wird. Nach dem Einwerfen der Wahlzettel in die Urne wurden die Stimmen durch die SV-Mitglieder Youssra (10a), Aaliyah (9a) und Jiwan (8d) ausgezählt.

            Hier könnt Ihr das Wahlergebnis ablesen:

          • Die Tanzwoche 2024: Formen verbinden – Grenzen überwinden!

          • Passend zum kulturellen Jahresthema „Körper und Formen – Ein Leben in 3D“  hat sich der Jahrgang 7 vom 21.-28. Februar mit einem Thema aus der Geometrie beschäftigt. In dem Tanztheaterstück „Grenzenlos“ hat jede der vier Klassen ein Volk dargestellt und sich tänzerisch mit einer Form beschäftigt: Es gab das Volk der Dreiecke, das Volk der Kreise, das Volk der Rechtecke und das Volk der Sechsecke. Den Formen wurden bestimmten Eigenschaften zugeordnet und die Schüler:innen konnten in der Probenwoche viele eigene Ideen umsetzen. Die Rahmenhandlung übernahm eine Schauspielgruppe unterstützt von einem vorab aufgenommenen Erzählertext. Und so entstand eine knapp einstündige Aufführung auf der Aulabühne vor bunten Hintergrundprojektionen, viel Musik und einem großen Finale mit allen Beteiligten. Es gab vormittags eine Aufführung für die unteren Klassenstufen, abends für Eltern, Gäste und andere interessierte Schüler:innen. Auch dieses Jahr hat die Bühnentechnik wieder alles gegeben, sie hat tolles Licht gezaubert und den Ton perfekt eingespielt. Die Tanzszenen wurden von Profis unterstützt, denn Elena Roserschein, Thomas Kunfira und Laura Hülsmann waren die ganze Woche mit dabei.

          • Wetterlage

          • Liebe Eltern,
            aufgrund der aktuell bereits sehr hohen Temperaturen in unseren Unterrichtsräumen behalten wir uns die Möglichkeit vor Kurzstunden abzuhalten. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihren Planungen und der Betreuung Ihrer Kinder.

            Mit freundlichen Grüßen
            Marc Bethke

          • Von versteinerten Brüdern und geklauten Herzen

          • Am vergangenen Freitag, den 12.04.2024, fand der Märchenabend der fünften Klassen statt. Hierfür haben sich die Klassen nicht nur im Klassenverband kreativ und spielerisch mit dem Thema Märchen beschäftigt.

            Es gab auch einen Besucher: André Wülfing, hauptberuflicher Geschichtenerzähler, nahm sich die Zeit, um in kleineren Gruppen Märchen vorzutragen. Unsere Aulabühne bot hierfür die perfekte Atmosphäre: Bei wenig Licht, Decken und Kissen hörten wir gespannt Geschichten aus Norwegen und der Türkei.

            Wir danken Herrn Wülfing für die spannende Präsentation der Erzählungen.

          • Der Förderverein bereichert den Deutschunterricht durch die Anschaffung spannender Lernspiele

          • Der Förderverein der Realschule Crange hat erneut sein Engagement unter Beweis gestellt. Mit großer Freude dürfen wir verkünden, dass dank der Unterstützung des Fördervereins fünf neue Spiele den Weg in unseren Deutschunterricht gefunden haben.

            Diese Spiele sind nicht nur unterhaltsam, sondern auch äußerst lehrreich. Sie ermöglichen es unseren Schülern und Schülerinnen, den Themenbereich der Tierbeschreibung auf eine spielerische und interaktive Weise zu erforschen. Ein Bereich, der in allen fünften Klassen intensiv behandelt wird. Das Verfassen einer Beschreibung kann als eine Schlüsselkompetenz im Deutschunterricht gesehen werden, da Schülerinnen und Schüler in ihrem gesamten Leben damit konfrontiert werden, Menschen, Gegenstände oder Prozesse, möglichst genau zu beschreiben.

            "Man kann viel über Tiere lernen und Tierbeschreibungen spielerisch üben", teilt uns Jonas K aus der Klasse 5d begeistert mit, nachdem er das Spiel ausprobiert hat. Lucas S, ebenfalls aus der 5d, fügt hinzu: "Dabei gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsstufen." Tatsächlich reicht die Bandbreite der Karten von "leichten" Tieren, wie der Biene oder dem Hund bis hin zu "schwierigen" Exemplaren wie Hyänen oder Tausendfüßlern.

            Besonders erfreulich ist, dass unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur Spaß haben, sondern auch enorm davon profitieren. Elyesa K und Ilias K aus der 5d berichten: "Wir konnten durch das Spiel neue Tiere kennenlernen." Sie haben sich sogar an die Herausforderung gewagt, die schwierigen Karten zu meistern.

            Es ist schön zu sehen, wie unsere Schülerinnen und Schüler von solchen Initiativen profitieren. Wir danken dem Förderverein der Realschule Crange für ihre kontinuierliche Unterstützung und ihr Engagement für die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler.

          • Sitaf (6d) gewinnt mit „Tintenherz“ den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs 2023

          • Die Schüler:innen der Klassen 6 holten auch dieses Jahr ihre Bücher hervor, übten fleißig und lasen sich gegenseitig vor, um optimal vorbereitet zu sein auf den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Bei wem sitzt die Betonung am besten? Wer zieht die Zuhörenden am stärksten in den Bann? Denn wer klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer:innen zu wecken, hat eine Chance auf den Schulsieg.

            Dem Publikum boten die Klassensiegerinnen Meylin (6a), Meljana (6b), Gurleen (6c) und Sitaf (6d) ein mitreißendes Hörerlebnis. Sie machten der Jury die Entscheidung nicht leicht. Letztlich konnte Sitaf die Jury ganz besonders mit ihrer Vorleseleistung überzeugen und qualifizierte sich als Schulsiegerin für die nächste Runde. Beim Zuhörwettbewerb stellten auch die Klassen unter Beweis, wie aufmerksam sie waren. Die Klasse 6c belegte hierbei den ersten Platz.

            Geplant und durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Kreativteam des Kulturbüros der RSC in Zusammenarbeit mit der Bühnentechnik. Hadja (8a), Navroup (7d) und Hilin (10a) führten das Publikum und die jungen Leser:innen souverän als Moderatorinnen durch den Wettbewerb.

            Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schüler:innen der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

          • Neue Bälle im Spielecontainer!!!

          • Durch die Spenden beim Sponsorenlauf konnten wieder neue Bälle für den Container besorgt werden. Vielen Dank an alle Läuferinnen und Läufer, sowie alle Spenderinnen und Spender.

            Viel Spaß beim Spielen!

          • Letzter Schliff

          • Zur Vorbereitung auf das große und bekannte „Schüler:innen gegen Lehrer:inenn“ Basketballturnier besuchte eine Auswahl von Basketballer:innen der 10c, das Bundesliga Basketballspiel der Herner TC´s in der H2K Arena. Trotzdem die Hernerinnen an diesem Tag gegen die Panthers aus Osnabrück verloren, schauten sich die RSCler viele Moves und taktische Spielzüge ab, um sie noch in die abschließende Vorbereitung einzubauen. Eine kurze Trainingseinheit schoben die 10er bereits am Abend ein und zockten noch auf die Körbe der Bundesliga.

          • Neue Trikots für die Schule

          • Die Schüler*innen der Realschule Crange können ab sofort bei sportlichen Wettkämpfen die Schule in neuen Trikots präsentieren. Großer Dank ist dabei an Autoservice Micha zu entrichten, die dem Förderverein der Realschule Crange die neuen Trikots gesponsert haben. Vielen Dank!

          • Ein kreativer Tag in der Jugendkunstschule Herne

          • Jede Klasse der 5. Jahrgangsstufe machte sich nach den Herbstferien auf

            zur Jugendkunstschule an der Dorstener Straße, wo es in den

            verschiedenen Werkstätten einiges zu entdecken gab. Die Schüler:innen

            nahmen im Wechsel an jeweils zwei Kreativangeboten teil: Es entstanden

            selbst gestaltete 3D-Klappkarten, Collagen mit gezeichneten Tieren und

            vieles mehr. Eine Gruppe wurde zum Thema "Körper und Formen - Ein Leben

            in 3D" in einem Bewegungsangebot tänzerisch gefordert. Die

            Jugendkunstschule Herne ist seit vielen Jahren ein Kooperationspartner

            der Realschule und das Projekt "KunstKennenLernen" findet jährlich mit

            allen 5.-Klässlern statt.

          • Viele bunte Fische für die rote Zora und ihre Bande 🐠

          • Am 29.11.23 haben vier Klassen unserer Schule (6a,6b,5a,5d) das Grillo Theater in Essen besucht und sich die Inszenierung „Die rote Zora und ihre Bande“ von John von Düffel nach dem Roman von Kurt Held angeschaut. Als Vorbereitung auf das Theaterstück wurden Fische gebastelt, die in einer Szene eingesammelt wurden.

            Mit einer wichtigen Message an das Publikum, dass sich harte Arbeit immer auszahlt und Ehrlichkeit immer siegt, wurde die Inszenierung von den Schülerinnen und Schülern bejubelt.

            Auf weitere Besuche von der Realschule Crange ins Schauspiel Essen! 🎭  

          • Aktion Licht

          • Am Montag, den 27.11.2023 fand in der Realschule Crange die „Aktion Licht“ statt. Vier Stationen waren in der Aula aufgebaut. Die erste Station zeigte, dass man sich hell anziehen sollte, damit man im Straßenverkehr gut gesehen werden kann. Die zweite Station erklärte, wie man ein Fahrrad repariert. In der dritten Station wurde ein Quiz gespielt. Während wir mit dem Fahrrad fuhren, wurde ein Bild gezeigt. Man musste genau schauen, wie viele Fahrräder mit Licht und wie viele ohne Licht fuhren. An der vierten Station wurde gezeigt, wie ein sicheres Fahrrad aussieht. Am Ende bekamen wir Reflektoren als Preis.

            Artikel von Özge E. aus der 5d

            Vielen Dank an die Stadt Herne, die Polizei Herne und an die Junge Verkehrsschule Herne, welche den Aktionstag „Aktion Licht“ an der Realschule Crange durchführten.

          • Mission possible – Kulturagentenschulen NRW treffen sich!

          • Nach fast drei Jahren kamen am 9. November endlich mal wieder das Schulministerium, die Schulleitungen, die Kulturbeauftragten und Lehrkräfte sowie die Kulturagenten zu einem Treffen der 32 Kulturagentenschulen in der Arbeitsstelle kulturelle Bildung NRW in Remscheid zusammen. Der ganztägige Fachtag stand unter dem Motto „Mission Possible – im Auftrag kultureller Bildung“ und die gut 70 Beteiligten u.a. aus Aachen, Essen, Gummersbach, Bielefeld hatten einen intensiven Austausch. Nach einem Grußwort durch Michaela Günther vom Ministerium für Schule und Bildung wurden Talentboxen, Kooperationstage, Filz-, Comic- oder Tanzprojekte, aber auch neue Fächer zur fächerübergreifenden Sprachbildung oder Kreativklassen präsentiert. Nachmittags inspirierten Workshops zum kreativen Schreiben, zur digitalen Stadterkundung oder zum künstlerischen Arbeiten im Geschichtsunterricht. Kathrin Teuschner und Rico Lübeck berichteten von der jährlichen Tanzwoche und den Kulturtagen an der RSC. Das Netzwerk Herne, Herten, Dorsten war neben der Realschule Crange mit der Rosa-Parks-Schule und der Gesamtschule Wulfen vollständig vertreten.


          • Gruselnacht an der Realschule Crange

          • Am 27.10.2023 schlichen sich nach Schulschluss Vampire, Monster und weitere unheimliche Gestalten durch die Schule. Ab 17 Uhr nahm die Anzahl rapide zu und es wurde immer schwieriger, Menschen ohne Blut, rote Augen oder Umhänge zu finden.

             

            Grund dafür war die Gruselnacht der 5ten Klassen. Organisiert durch die Klassenleitungen der 5er trafen sich ca. 90 Schülerinnen und Schülern der Realschule Crange in verschiedenen Klassenräumen. Zusammen mit ihrer Klassenleitung wurde erst einmal eine kleine Gruselgeschichte gelesen, um sich ein bisschen auf das Thema einzustimmen.

             

            Im Anschluss erfolgten verschiedene Aktionen, wie das Basteln einer Mumie, das Lösen eines Gruselfalls, das Aufnehmen eines Hörspiels zum Fürchten und der Besuch des Gruselkellers. Beim Gruselkeller halfen Schülerinnen und Schüler aus der 8c mit und verkleideten sich als Gespenster, während Helferinnen von „Schülerinnen helfen Schülerinnen“ bei den anderen Aktionen beteiligt waren.

             

            Nach der ganzen Spannung musste sich gestärkt werden und die Kinder griffen reichlich bei den gespendeten Sachen zu, die im Aulafoyer bereitgestellt wurden. Leckere Crêpes, wie die blutige Hand (mit Erdbeermarmelade) oder der blasse Geist (ohne alles) wurden durch das Ganztagsteam verkauft. Zum Abschluss folgte die Präsentation der besten Kostüme in der Aula und eine Abschlussparty. Die Schülerinnen und Schüler der Technik-AG legten coole Gruselmusik auf und alle, die wollten, tanzten noch auf der Bühne.

             

            Besonderer Dank gilt unserem Hausmeister Herrn Becker und dem Reinigungsteam, welche die Veranstaltung großartig und mit viel Herzblut unterstützten.

          • Den Sternen so nah! Ausflug der 7c ins Planetarium Bochum

          • Ein Beitrag von Adam aus der 7c

            Am 29.09.2023 fuhren wir, die 7c der Realschule Crange, zum Planetarium in Bochum. Nachdem wir ankamen, erfuhren wir, um was es gehen sollte: um eine Astro-Show über unser Sonnensystem. Wir wurden in einen großen Saal mit vielen Sitzplätzen geführt. Darin befand sich in der Mitte ein kugelförmiges Gerät mit Projektoren: der ZEISS-Sternhimmel-Projektor. Damit wurde dann die Astro-Show an die Kuppel projiziert. Wir erfuhren Interessantes über unser Sonnensystem und über Planeten. Am Ende sahen wir schließlich noch die Sternbilder, z. B. den großen Wagen und den kleinen Wagen. Danach fuhren wir wieder mit der Bahn nach Hause.